Homage to Dave Brubeck (1920 – 2012)

Obwohl er einer der bekanntesten Jazzmusiker überhaupt war (v. a. natürlich durch „Take Five“ von 1959, das aber von Paul Desmond, dem Saxofonisten des Videos, komponiert wurde), hat sich seine Art, zu improvisieren, nicht durchgesetzt. Sie war vermutlich zu „un-jazzmäßig“. Es ist eine fremde und seltsame Welt…

Ein Kommentar zu „Homage to Dave Brubeck (1920 – 2012)

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s