Grüter zu „PRISM“

Lediglich solche Menschen und Gruppen fühlen sich angegriffen, für die ein freies, anonymes und privates Internet einen zentralen Wert ihres Weltbilds darstellt. Wie sich jetzt deutlich zeigt, repräsentieren sie aber nur eine kleine Minderheit der Bundesbürger.

Thomas Grüter (Sozialpsychologe): Der NSA-Skandal und die ausbleibende Empörung, Blog-Artikel vom 19. Juli 2013

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s