«Hommage à Scriabine» pour piano (2013)

Material Eigene Improvisation
MIDI-Editoren MidiEditor (M. Schwenk), MIDIPLEX (Stas’M), Sekaiju (kuzu), Cubase
Soundfont Yamaha CF III Konzertflügel (Mats Helgesson)
Sample Renderer SynthFont2
Audio-Editor Audacity
Faltungshall Saitenresonanz eines Klaviers (Urheber unbek.), anschl. Anchorage Tunnel (EchoThief)

Kompositionsnotiz

Eine Huldigung des russischen Meisters war schon lang fällig. Die Komposition klingt zwar eher nach Claude (Debussy) als nach Alexander Nikolajewitsch, aber was soll’s? Es ist für mich „gefühlter Skrjabin“, der aus einer MIDI-Piano-Impro, die irgendwann während der letzten 12 Monate entstand, erwirtschaftet wurde.

Advertisements
«Hommage à Scriabine» pour piano (2013)

2 Gedanken zu “«Hommage à Scriabine» pour piano (2013)

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s