Zwei Hommagen: «This one’s for Bill» und «Abyss»

Drei US-amerikanische Jazz-Pianisten verehre ich (keine Ironie hier), zweien davon habe ich jeweils ein Stück gewidmet: „This one’s for Bill“ huldigt Bill Evans und entstand im Jahr 2009, „Abyss“ seinem Kollegen Cecil Taylor, es entstand 2 Jahre davor:

«This one’s for Bill» for piano (2009)

«Abyss» for piano (2007)


Soundfont Yamaha Maestro
Sample Player SynthFont2
Faltungshall Schellingwoude Kerk Amsterdam (Fokke van Saane), unter Verwendung des VST-Plugins Freeverb3 Impulser

Es handelt sich jeweils um Improvisationen, die im MIDI-Sequencer massiv nachbearbeitet wurden.

P.S.: Ach ja, der dritte im Bunde ist Lennie Tristano, aber dem huldige ich dann ein andermal.

Zwei Hommagen: «This one’s for Bill» und «Abyss»

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s