Interview 2013 (7 von 7): Erfolg

Advertisements
Interview 2013 (7 von 7): Erfolg

2 Gedanken zu “Interview 2013 (7 von 7): Erfolg

  1. Gerhard schreibt:

    „Der Luxus des dandyhaften Lebens“…aber „der Dandy“ spielt ja nur, er ist ja kein Arbeiter. Dein Luxus ist Arbeit, eine nach eigenen Gesichtspunkten ausgerichtete kreative Arbeit, eben das Künstlertum. Der Luxus der abgefederten Selbstbestimmtheit.

    Gefällt mir

  2. @Gerhard: Ja, das ist richtig – mir gefällt an der Figur des Dandys auch weniger die Verherrlichung des Müßiggangs als der ausgeprägte Individualismus 🙂

    Das Anziehende am Dandytum, wie ich es verstehe, ist, dass der Dandy eben gerade kein Freak ist, also kein irgendwie „einfach nur kauziger“ Außenseiter, der letztlich doch nur bemitleidet wird, sondern dass sein entschiedenes „Anderssein“ Gründe hat, über die er auch verständlich Auskunft zu geben weiß, weswegen sich wirklich achtenswertes Dandytum auch nicht einfach in der schlichten Verachtung jeglicher Form von Mainstream erschöpfen kann (obwohl das auch eine Rolle spielen mag), denn dann würde es sich ja auch nur um eine ebenso schlichte Negation des Opportunismus‘ der Masse handeln – und das wäre mir zuwenig.

    Gefällt mir

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s