Bärbel Stolz: „Alpha-Kevin“ (2015)

Der soziokulturelle Opportunismus junger „bildungsnaher“ Großstädter, die sich gleichzeitig alle Mühe geben, nach außen hin altruistisch, umwelt- und ernährungsbewusst, freundlich, weltoffen und tolerant zu wirken, gnadenlos demaskiert:

Man muss diesen Sketch mehrmals ansehen, um alle Aspekte seiner Fiesheit mitzukriegen – ging jedenfalls mir so. Gratulation, Frau Stolz, brillant beobachtet!

Advertisements
Bärbel Stolz: „Alpha-Kevin“ (2015)

5 Gedanken zu “Bärbel Stolz: „Alpha-Kevin“ (2015)

  1. Volker schreibt:

    MannMannMann! Ich trau mich fast nicht, mir noch mehr von Fr. Stolz (heißt sie wirklich so? Stolz empfinde ich eigentlich zumeist eher positiv bzw.lehne ich dgl. nicht ab, weil ich meine, dass das auch Selbstbewusstsein und Selbstwert schafft – Hochmut wäre das, was ich ablehne, aber Fr. Stolz heißt ja nicht Fr. Hochmut(h) 😉 ) anzusehen, jedenfalls fördert der clip mein Verständnis für einschlägige (aber nicht glühende) Ressentiments alteingesessener Berliner…aber doch, ich werd sie mir noch bei Gelegenheit ansehen…

    Gefällt mir

  2. Gerhard schreibt:

    Wie opportunistisch sind wir denn eigentlich? Würde Stefan nicht Volker mitten im Gespräch stehen lassen, wenn etwa Joscha Bach des Weges käme?! 🙂

    Gefällt mir

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s