Wie römisch-katholische PhilippinerInnen YouTube vor dem Bösen bewahren

Hab ich auch nicht gewusst:

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Wie römisch-katholische PhilippinerInnen YouTube vor dem Bösen bewahren

  1. @Volker + Gerhard: Allein die Idee, Menschen als „lebende Filter“ einzusetzen, ist so zynisch, hätte sie ein Science-Fiction-Autor gehabt, die Kritik hätte sie ihm vermutlich als abseitige sadistische Fantasie verübelt.

    Liken

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s