«fluctin reloaded [ambient 17]» visualisiert

Die Komposition stammt aus dem Frühjahr diesen Jahres, mehr dazu hier. Gleichwohl fiel mir zur, äh, „kühlen“ Atmo der Musik und sicher auch wg. meiner damaligen Beschäftigung mit Klaus Schulzes Stück „Crystal Lake“ aus dem Jahr 1977 sogleich eine sehr markante Reihe von Fotoarbeiten aus dem Winter 2010/11 ein, die mit Schnee bzw. frisch gefallenem Schnee in einer süddeutschen Kleinstadt (Lohr am Main) zu tun hat. Ich fusionierte Musik und Bilderserie mit Hilfe der sehr guten Freeware PhotoFilmStrip, die den sog. Ken-Burns-Effekt, also die Technik, mittels langsamer Schwenks und/oder Vergrößerungen aus Standbildern eine Diashow zu machen, grandios umsetzt, und fertig war’s.

Und heute, zum Winteranfang, scheint mir nun auch der rechte Zeitpunkt gekommen zu sein, diese Arbeit zu bloggen. Sie ist, wie so ziemlich alle meine Visualisierungen, das exakte Gegenteil zu einem schnell konsumierbaren „typischen“ Internetvideo, d. h., wer nur eben mal schnell reinklickt, wird vermutlich nicht verstehen, worum es hier überhaupt geht. Man muss sich die Zeit schon nehmen, damit Musik und Bild ihre Wirkung entfalten. Und selbst dann wird – wie immer bei meinen Sachen – nicht jede/r was damit anfangen können, denn: Coolness, Hipness, Ironie. Aber so ist das eben.


shsmf visualizing his own tracks: all vids

Advertisements
«fluctin reloaded [ambient 17]» visualisiert

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s