Farewell to Geri Allen 2 of 3: „Dark Prince“ (Allen)


Ein 5/4-Groove, ein kurzes thematisches Motiv, Modalität, kein Harmoniewechsel in Sicht, aber stets neue Harmonisierungen, kein Basssolo, kein Schlagzeugsolo, nur knapp neun Minuten Pianoimprov, die die Spannung hält. Ganz allmählich erlaubt sich Geri immer kühnere Extrovertiertheiten, ohne jemals aus der Bahn zu fliegen. Thank you, sophisticated lady.

Advertisements
Farewell to Geri Allen 2 of 3: „Dark Prince“ (Allen)

2 Gedanken zu “Farewell to Geri Allen 2 of 3: „Dark Prince“ (Allen)

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s