Claude Debussy: „Clair de lune“, visualisiert von Stephen Malinowski

Malinowskis Visualisierungsansatz, der hier schon des Öfteren vorgestellt und gelobt wurde (einfach auf den Schlagworteintrag links von diesem Text klicken, um alle entsprechenden Artikel aufzurufen), funktioniert hier ganz besonders gut und macht Debussys Harmonik im wahrsten Sinne des Wortes transparent.

Werbeanzeigen

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s