«Fotofilm 04: Eigenheime (frosted)»


Solange ich ambitioniert fotografiere, hat mich das deutsche Eigenheim fasziniert – aus Gründen, die mir bis heute unklar geblieben sind. Hier ist küchenpsychologischer Spekulation Tür und Tor geöffnet: Ist es der unbewusste Wunsch nach kleinbürgerlicher Spießigkeit? Der heimliche Widerstand gegen die freigeistigen Ideale, an denen ich mein Leben ansonsten auszurichten glaube? Ist es das perverse Fasziniertsein durch die eigenwillige Morphologie des mitteleuropäischen Satteldachs? – Es bleibt dunkel.

Dennoch war diesem anhaltenden Phänomen im Rahmen künstlerischen wie persönlichen Authentizitätsstrebens irgendwann einmal Rechnung zu tragen. Deshalb nun dieser Fotofilm, der Fotoarbeiten aus den letzten 10 Jahren zum Thema sammelt.

Der Soundtrack stammt aus dem Jahr 2006 und besteht aus Schleifenüberlagerungen (Nerd-Info: nach dem Frippertronics-Prinzip) einer eigenen Vokalimprovisation.

Alle Fotofilme

Advertisements
«Fotofilm 04: Eigenheime (frosted)»

5 Gedanken zu “«Fotofilm 04: Eigenheime (frosted)»

  1. Volker schreibt:

    Die Faszination des Eigenheims: „Papa, wenn ich groß bin werde ich Spießer“ 😉

    Für mich jedenfalls absolut gelungen – 5 Sterne!

    Gefällt mir

  2. Dafür kann man getrost 10 Punkte vergeben…was ich somit auch tat.

    Nicht so sehr wegen der Eigenheime, die eine furchtbare „Erfindung“ sind (Wenn man könnte, würde man sein Haus LIEBER jeden Tag anders aussehen lassen ((aber man könnte ja mit der Wohnung schon mal anfangen (((zumindest staubweise))), denke ich)).)
    Die Musik ist jenial, ich mag diese Art Schnorren, Schnarren, das rythmische fieldrecordingähnliche Wälzen und Zurrren.
    Der Film auch. Fast schade, dass solche Arbeiten in keinem Verhältnis zur Präsentation stehen.

    Möchte wieder was von Dir verlinken, habs aber wieder verlernt, was schade ist. Vielleicht tu ichs (ich meine jetzt nicht, das Bonbon zerkauen).
    Schönen Tagesgruß, Du unangepasster heimlicher Volksmusikant.

    Gefällt mir

  3. Wusste, daß ich Dir damit eine Freude mache.
    Wieso Dein Kommentar hier nicht bei meiner Kommentarleiste kopfundgestalt erscheint, iss mir ein Rätsel, aber man muß nicht alles verstehen…

    Gefällt mir

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s