Avantgarde-Musik als Lachnummer

Ein relativ neues, aber recht harmloses Beispiel aus den Vereinigten Staaten…


…und eines aus Deutschland aus dem Jahr 2014,  mit weitaus mehr Tiefgang und Biss:

Ein Kommentar zu „Avantgarde-Musik als Lachnummer

  1. Endlich mal Musik („Ol‘ Atonal Music“), die man sich entspannt anhören kann und die dabei auch noch gute Laune verbreitet. Als Lachnummer funktioniert die musikalische Avantgarde wesentlich besser, als wenn man sie bierernst nimmt. Irgendwie eine befreiende Erkenntnis, oder nicht? „Darmstadt Style“ dagegen furchtbar anstrengend, eine kalkulierte Kopfgeburt und für normale Musikinteressierte quasi unverständlich. Selbst grauhaarige Hobby-Bluegrass-Sänger im Rentenalter sind witziger.

    Erkenntnis: Bezüge von Pop auf Avantgarde sind möglich und können funktionieren, weil oft ein ernsthafter Bezug existiert, eine Auseinandersetzung stattgefunden hat (siehe Beatles, Brian Eno etc.). Bezüge von Avantgarde auf Pop sind meist oberflächlich und handwerklich schwach, weil im Avantgarde-Lager die Stilistik Pop etc. nicht ernst genommen wird, sondern lieber ignoriert und/oder unterschätzt wird (Folklore = rückständig, Pop = Kommerz, Hip Hop = Bitches & Money).

    Liken

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s