Weltsichten

Der smarte Herr Limberg
Peter Limberg, ein US-amerikanischer Freigeist, der einen Podcast namens Intellectual Explorers Club betreibt, in dem u. a. schon Massimo Pigliucci und David Brin gastierten, publizierte zusammen mit dem Instagram-Lyriker Conor Barnes am 14. September 2018 eine ganz erstaunliche Excel-Tabelle aktueller US-amerikanischer Weltsichten, die der intellektuell stets neugierigen Weltsicht-Leserin hiermit präsentiert sei1:

Memetic Tribes (PDF-Version, lokal hinterlegt in diesem Blog)

Um diese Tabelle herum haben Limberg & Barnes einen streckenweise unangenehm reißerischen, streckenweise aber auch angenehm intelligenten Artikel namens The Memetic Tribes Of Culture War 2.0 verfasst, der hiermit ausdrücklich empfohlen sei, weil er – trotz der ermüdend alarmistischen Wortwahl – ein philosophisch informiertes2 Licht auf die unübersichtliche aktuelle geistige Landschaft vor allem, aber nicht nur in den Vereinigten Staaten wirft.

Nach der Lektüre von Limbergs Essay fühlte ich mich bemüßigt, meine schematische Gegenüberstellung von Modernisierung und Digitalisierung der Gesellschaft aus meinem Artikel vom 23. September 2018 zu aktualisieren. Hier das Ergebnis meiner Bemühung:

Modernisierung Primat der Ökonomie, Frage nach der richtigen Gesellschaftsform
vorherrschende Alltagserfahrung Das Mannigfaltige (Kant)
modus operandi logisch => semantischer Realismus (Russell, Davidson), Falsifikationismus (Popper), Logischer Atomismus (Wittgenstein I) „Ein Satz ist entweder wahr oder falsch.“
=> Prozesse funktionale Ausdifferenzierung (Parsons, Luhmann) auf der Basis einer gemeinsamen großen Erzählung (Lyotard), z. B. einer Ideologie oder einer organisierten Religion
=> Organisationsformen politische Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Lobbys, Verbände, Vereine
=> Gesellschaftsformen Soziale Marktwirtschaft, real existierender Sozialismus, liberale Marktwirtschaft

Digitalisierung Primat der Kultur, Frage nach der korrekten Identität
vorherrschende Alltagserfahrung Binärität
modus operandi intuitiv => semantischer Anti-Realismus (Dummett), Verifikationismus (Wittgenstein II), Inferentialismus (Hegel, Brandom) „Es hängt vom Kontext ab, ob ein Satz wahr oder falsch ist.“
=> Prozesse Granularisierung (Kucklick) auf der Basis konkurrierender Memplexe (Dawkins) bzw. Satz-Regelsysteme (Lyotard)
=> Organisationsformen memetic tribes (Limberg), digitaler Tribalismus (Seemann)
=> Gesellschaftsformen Neoliberalismus, Fundamentalismen (religiös, rassisch), Neo-Rationalismen, Populismus


1 Dank an Michael Seemann, durch den ich auf diesen Artikel aufmerksam wurde.
2 Das meint vor allem die Auseinandersetzung mit Jean-François Lyotards Hauptwerk „Der Widerstreit“ aus dem Jahr 1983, in dem die Probleme einer sich immer weiter atomisierenden modernen Industriegesellschaft bereits ausführlich beschrieben wurden.
Werbeanzeigen

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s