Spinoza, Gott & die Welt (5 von 6)

… the essences of all things, including non-existing things, are conceptually contained in God’s attributes.

Samuel Newlands: Spinoza’s Modal Metaphysics | plato.stanford.edu 2018-09-14

…will sagen, Gott ist auch die Quelle (noch) nicht existierender Dinge. Sie sind in der unendlichen Vielzahl seiner Attribute bereits implizit enthalten.

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s