Peter Limberg über Digitalen Tribalismus (2 von 8)

All across the political spectrum, people are cloistering into tribes and defining themselves against the tribes that are most similar to them.

Peter Limberg with Conor Barnes: The Memetic Tribes Of Culture War 2.0 | medium.com 2018-09-14

5 Kommentare zu „Peter Limberg über Digitalen Tribalismus (2 von 8)

  1. @k&g: Trotzdem hat diese Abgrenzungswut auch was Bizarres. Ich kenne das aus der musikalischen Subkultur. Statt sich am gemeinsamen Gegner, also dem „Mainstream“, abzuarbeiten, sucht man ständig nach Argumenten, warum die eigene ästhetische Geschmacksrichtung dann doch noch ein bisschen cooler ist als die der Kollegin, die eigentlich fast dasselbe macht.

    Liken

  2. @k&g: … und da bekanntermaßen mittlerweile „jeder Mensch ein Künstler“ ist (J. Beuys), hat sich dieses Geschmäcklertum eben flächendeckend verbreitet!

    Liken

  3. Als Künstler ist m.E. der anzusehen, den es förmlich treibt, künstlerisch tätig zu sein. Das ist noch nicht hinreichend, aber ein gutes Kennzeichen.
    Künstlerische Artifakte kann im Grunde jeder hervorbringen. Da hat Beuys sicherlich recht.

    Liken

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s