variation 4 («omnibus stones») for 2 microtonal player pianos, 2019 (ePlayer realisation)

Kompositions-Software Cubase, Red Dot Forever
MIDI-Editor MIDIplex
Temperierung wie in Klarenz Barlows Klavierkomposition „Çoğluotobüsişletmesi“ (1978)
Sample-Bibliotheken 2x Baldwin Baby Grand Piano (Joe Stevens)
Sample-Renderer 2x sforzando
Faltungshall Schellingwoude Kerk Amsterdam (F. van Saane)

Kompositionsnotiz

Eine kompositorische Doppelbelichtung (man könnte es auch einen Kanon nennen): Mein Klavierstück „Über spitze Steine“ erklingt zwei mal gleichzeitig. Die zweite Ausführung setzt ca. 20 Sekunden später im selben Ausgangstempo (120 bpm) ein und wird dann allmählich schneller, bis sich die beiden Schlussakkorde exakt treffen.

Wenn du die Weltsicht unterstützen möchtest, erwirb einen Download meiner Musik im WeltsichtWebShop oder sende mir ein Buch von meinem Wunschzettel.

3 Kommentare zu „variation 4 («omnibus stones») for 2 microtonal player pianos, 2019 (ePlayer realisation)

  1. @k&g: „Kanon“ triffts besser als „Doppelbelichtung“, da man unter letzterer die versehentliche oder absichtliche doppelte Belichtung von Film mit zwei unterschiedlichen Inhalten versteht, oder? – Ich verwende halt gerne Analogien aus dem Visuellen, wie du weißt, um semantische Brücken zu bauen für die Nicht-so-Auralaffinen 😉

    Liken

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s