Modaji week 1 of 6: „Flying Saucer (Somewhere Out There Mix)“ (1999)

Modajis ebenso ultra-perkussive wie ultra-reduzierte Behandlung des E-Pianos (spielt er das selber? ist das ein Sample? keine Angaben, nirgends) ist schlicht fantastisch, der rhythmische Fluss des ganzen Tracks sucht seinesgleichen. In der bridge dann zudem nicht-triviale harmonic progressions. Mehr braucht’s hier nicht, um mich nachhaltig in Euphorie zu versetzen.

Der Track ist auf YouTube falsch betitelt, ich hab’s recherchiert. Korrekt muss es „United Future Organisation – Flying Saucer (Modaji Somewhere Out There Mix)“ heißen. Es existiert noch ein zweiter Modaji-Remix des Tracks „Flying Saucer“ der Formation „United Future Organisation“ auf demselben Original-Vinyl-Tonträger, mit dem der hier verwechselt wurde (kann man anhand der unterschiedlichen Laufzeiten leicht nachvollziehen, das Vinyl-Cover ist ja im Video reproduziert).

5 Kommentare zu „Modaji week 1 of 6: „Flying Saucer (Somewhere Out There Mix)“ (1999)

  1. @Gerhard: Schön, dass du mit einsteigen kannst. Und so ein, äh, „generischer“ Track wird halt ganz leicht übersehen in der Sündflut der Remixe. Auch deshalb habe ich gerade ihn hier gefeaturet.

    Liken

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s