Japonaiserie 2 von 3: Ryo Kawasaki „Hawaiian Caravan“ (1982)

Diese Irreführung der Hörerin hat natürlich System: Die Musik hat nichts mit Hawaii, nichts mit dem Duke-Ellington-Klassiker „Caravan“ und schon überhaupts nichts mit fliegenden Untertassen (Cover) zu tun, sehr viel aber mit Krautrock à la Manuel Göttsching. Jedenfalls ein origineller, nie langweilig werdener Groove und zu Herzen gehendes E-Gitarren-Spiel, der Blogbetreiber wünscht viel Freude damit:

9 Kommentare zu „Japonaiserie 2 von 3: Ryo Kawasaki „Hawaiian Caravan“ (1982)

  1. @sh: Danke, die Freude hatte ich! Mich hat der Gitarrensound übrigens an Al di Meola erinnert, der klang in den 70ern ähnlich.

    Übrigens lief mir auf youtube unter dem Stichwort Japonaiserie noch folgendes über den Weg. Weiß zufällig jemand, ob es da eine Plagiatsklage gab?

    Gefällt mir

    1. @Volker: Danke für dein Interesse 🙂 Ein Track von Masami Tsuchiya war ja vor einigen Tagen Teil eins dieser Mini-Reihe. In „Kafka“ hab ich grade mal reingehört, konnte mich aber nicht drauf konzentrieren. Was daran könnte zu einer Plagiatsklage geführt haben?

      Gefällt mir

  2. @Stefan: Ich meine das Bass-Motiv (kommt zum ersten Mal bei ca. 1:07 und zieht sich dann durch den ganzen track) – wenn mich nicht alles täuscht, wird dgl. vergleichbar einem Jingle als eine Art Torfanfare in der Fußballbundesliga im Stadion abgespielt wenn ein Tor gefallen ist (also das – leicht veränderte, aber deutlich erkennbare – Motiv, etwas anders arrangiert als hier 😉 )

    Gefällt mir

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s