shsmf21 «hell’s just one step away» (2001)

Sample-Bibliothek Roland SC-88 Pro Desktop Sound Module
Sample-Editor GS Advanced Editor
MIDI-Editor Sekaiju

Ja, ihr habt richtig gelesen: Bereits 2001 habe ich diesen Track geschrieben. Es war meine erste Auseinandersetzung mit dem Genre Techno, was sich, wie sich auch dem oberflächlichsten Hörer erschließen dürfte, vor allem in der eher apokalyptischen ersten Hälfte des Tracks, in der u. a. ein Ringmodulator zum Einsatz kommt, offenbart. Im dringenden Bedürfnis nach Abwechslung verfiel ich in der Folge dann auf einen Phil-Glass-artigen Loop mit gestopften Trompeten, Banjo, Tanpura und markanten Trommel-Einstichen, bis im letzten Viertel wieder die technoide Stampferei zurückkehrt, nun gekrönt von einer Frauenstimme aus dem Uncanny Valley. – Der Titel fiel mir erst ein, als das Stück schon stand. Hinter ihm steht die Idee einer Gleichzeitigkeit des total Heterogenen, wie sie unsere Zeit meiner Meinung nach prägt. Ich denke da vor allem an Phänomene wie Wohlstandsverwahrlosung, chronische Depression und Drogensucht bei gleichzeitigem konsumistischem Lifestyle. – Im Zuge der Revision 2021 habe ich lediglich die bisherige E-Gitarre durch das bereits erwähnte Banjo ersetzt und ein paar Ecken und Kanten (Fades und so) poliert.

Selbstbeobachtung Gefällt mir etwas überraschenderweise noch immer sehr gut, vielleicht gerade wg. der, äh, Simplizität und damit auch Klarheit des Ganzen

Wenn du die Weltsicht unterstützen möchtest, erwirb einen Download meiner Musik bei bandcamp oder sende mir ein Buch von meinem Wunschzettel.

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s