Aphorismus 4/2019

Natürlich lässt sich alles verlinken, aber das Problem der Kunst ist die Verknüpfung unterschiedlicher Sätze.

Werbeanzeigen

„Versteckt“ (Fotoarbeit von Gerhard Mehler)

Wie schafft das der Gerhard bloß immer wieder, Wesen, die uns so fremd sind, so zu fotografieren, dass die Bilder uns nahegehen? Und ich meine jetzt „nahegehen“ nicht im Sinne von „mit dem Makro fotografieren“, falls dir, lieber V., da schon der entsprechende Kalauer auf den Lippen liegen sollte.

Originalpost 2019-01-19. Zum Blog von Gerhard aka Kopf und Gestalt geht’s hier.