Seemann und von Webel über linke und rechte Esoterik

Was eint ReichsbürgerInnen, EsoterikerInnen, evangelikale ChristInnen, FaschistInnen und ImpfgegnerInnen? Die Weltsicht, dass Glaube wichtiger ist als Wissen. Und dass „in der Welt da draußen“1 etwas Böses ist, das uns2 töten, zumindest aber mental versklaven, will.

Zu den Podcastern: Michael „Michi“ Seemann (brummige Bass-Stimme) ist ein BRD-geborener freiberulich arbeitender Kulturwissenschaftler, Max von Webel (hohe Stimme, bricht gelegentlich in sehr hohes Lachen aus) ein DDR-geborener Programmierer, der bis vor ca. 1, 2 Jahren für Facebook in Kalifornien arbeitete und nun (wieder) in Berlin lebt (und arbeitet). Beide standen zeitweise der Piratenpartei nahe (Seemann stärker als von Webel), ohne jedoch, nach meinem Kenntnisstand, jemals Parteimitglieder gewesen zu sein. Seemann ist ledig und kinderlos, von Webel ist verheiratet und hat ein Kind.


Quelle: wir.muessenreden.de


  1. Wo immer das ist. 
  2. Also „die Menschheit“, in erster Linie aber die Anhänger der jeweiligen Gruppe. 

Zwei Opfer von Jeffrey Epstein

(SH) Elite (Epstein), 2020

Das Thema zieht natürlich reißerische Berichterstattung magisch an, aber diese ca. 40-minütige Podcastfolge ist weitgehend frei davon. Außerdem kommen beide betroffenen Frauen selbst zu Wort. Eine von ihnen sieht sich bis heute ganz und gar nicht als Opfer, sondern als Verführte.

Es handelt sich hier um die 4. Episode des frei im Netz stehenden Podcasts Broken, hinter dem u. a. US-Filmregisseur Adam McKay („Vice – Der zweite Mann“) steht. – Aber Vorsicht, die Reportage geht, wie beim Thema sexueller Missbrauch zu erwarten, so richtig an die Nieren!

Die professionellen Sprecher sprechen gut verständliches amerikanisches Englisch in nicht allzu hoher Geschwindigkeit.


Quelle: megaphone.fm

Trotzdem schönen Sonntag noch wünscht

der Blogbetreiber

Wenn du die Weltsicht unterstützen möchtest, erwirb einen Download meiner Musik im WeltsichtWebShop oder sende mir ein Buch von meinem Wunschzettel.