WTF?

So, wie die ästhetische Erfahrung aufseiten des Subjekts weder als eine das Kunstwerk intentional bestimmende Aktivität noch aber als eine die Vorgaben des Kunstwerks bloß erleidende Passivität richtig beschrieben wäre, kann ihr Objekt weder im Sinne einer schlechthinnigen, jede beliebige Interpretation zulassenden Unbestimmtheit noch aber im Sinne einer in sich stehenden Bestimmtheit gefasst werden.

Juliane Rebentisch: „Theorien der Gegenwartskunst“, 2013 (S. 51 – 52)

WTF

WTF?