Britta Thie: „Liquefy“ (2010)

Richtig gute Kunst hat manchmal diesen „Mensch, auf die Idee hätte ich eigentlich auch kommen können!“-Effekt. Hier besonders. Bravo!

Britta Thie: „Translantics“ – Episode 1/6: „Pores of Perception“

Der Film von und mit der 28-jährigen deutschen Künstlerin Thie, von der ich grade zum ersten Mal über die Homepage der Kunst-Illustrierten monopol erfuhr, überzeugt bei aller hochprofessionellen Selbstinszenierung (o.k., sie scheint auch als Model zu arbeiten) durch leichte Angetrashtheit und Realitätsnähe, fein 🙂

Episode 2

*

Felix Stephan hat auf ZEIT ONLINE etwas über Thie geschrieben.