Software der Woche | KW 03 | Google Drive für Bookmarks nutzen

Wer das Internet nicht nur zum Quatschen nutzt, sondern als Wissensquelle, braucht Bookmarks. Und schon geht der Ärger los. Vier Sachen, die ich schon erlebt habe:

  1. Ich wechsle den Browser und meine über Monate, wenn nicht Jahre eifrig angehäuften und systematisch strukturierten dort gespeicherten Bookmarks gehen bei der überraschend nicht-trivialen Migration von Browser A nach Browser B verloren.
  2. Ich war gezwungen, einen neuen Rechner zu kaufen und meine über Monate … (siehe Punkt 1)
  3. Ich finde endlich den einen Link, den schon ewig suche, aber leider sitze ich gerade am Rechner einer Freundin oder sonstwo, also kritzle ich die komplexe URL in mein Notizbuch – aber leider unterläuft mir dabei ein winziger Schreibfehler, so dass der Link später partout nicht mehr auffindbar ist.
  4. Ich möchte einem Freund nicht nur einen, sondern einen ganzen Komplex von Links zukommen lassen und zu jedem Link auch etwas mitteilen. Außerdem interessiert mich, was der Freund zu den Links zu sagen hat.

Die Lösung all dieser Probleme heißt Google Drive, und jede, die bsp.weise einen YouTube-Account hat, kann diesen Service kostenlos nutzen. Google Drive ist natürlich zuallererst mal eine Cloud für jedermann, also eine schlichte Dateiabladekippe „im Netz“.

Mit der App „Google Docs“ gibt es dort aber auch die Möglichkeit, Textdokumente wie in MS Word zu verfassen. Mit dem subtilen Unterschied, dass dieses Dokument dann eben „in der Cloud“ steht, ich also bsp.weise den endlich gefundenen Mega-Link gleich dort an der richtigen Stelle reinkopieren kann, was – vorausgesetzt, ich habe meine Google-Zugangsdaten parat – obenstehendes Problem 3 für alle Zeiten löst. Und die restlichen drei auch.

Snapshot meiner Bookmark-Sammlung auf Google Drive in Form eines Google Doc-Dokuments. Die Struktur ist selbsterklärend, oder?

Ich nutze Google Drive bereits seit mehreren Jahren auf diese Art und Weise ohne Probleme. Einzig die Ladezeit beim erstmaligen Aufruf des Google Doc-Dokuments kann sich ein wenig ziehen und manchmal aktualisiert das Dokument auch nicht schnell genug, wenn man was sehr schnell reintippt, aber das hält sich in Grenzen und hat natürlich auch mit der Bandbreite des jeweiligen Internet-Zugangs zu tun.

Leider habe den Link nicht mehr, der mich damals auf die Idee brachte, meine Bookmarks in der Cloud zu speichern, denn er ist mit irgendeinem Browser vergangener Tage verlorengegangen 😉

Veröffentlicht von Google
Getestet unter Windows 7, Windows 8.1 with Bing 32-Bit
Download-URL entfällt, da es nichts downzuloaden gibt. Einfach „Google Drive“ in eine Suchmaschine eingeben und den Anweisungen folgen. Voraussetzung ist ein Google-Account.
Nerdizität (0 – 10) 3
Preis kostenlos
Wenn du die Weltsicht unterstützen möchtest, erwirb einen Download meiner Musik im WeltsichtWebShop oder sende mir ein Buch von meinem Wunschzettel.