mr.boredom über „Improv 2014 (Peitz)“

improv1
mr.boredom aka Guido Zimmermann hat nebenan eine sehr schöne Rezension des Dokumentarfilms „Improv 2014 (Peitz)“ verfasst – vielen Dank :-). Ein Ausschnitt:

Dabei ist gottseidank kein herkömmlicher Frage- und Antwort-Blablabla-Film entstanden sondern eine gelungene Collage aus Statements der Musiker zum Thema Improvisation (versus Komposition) und ihrem Selbstverständnis damit umzugehen sowie Momentaufnahmen verschiedener Konzerte – plus Stimmungsbildern aus Peitz selbst, die den Rezipienten visuell durchatmen lassen. […] Autor Stefan Hetzel (selbst Musiker) hat einen Fragenkatalog erarbeitet, der als Grundlage für diese Gespräche diente. Dabei geht es nicht um die Musiker selbst oder gar um ihren Lebenslauf (das kann man woanders nachschlagen) sondern um ihre Haltung mit Musik umgehen und was sie so unter Improvisation verstehen.

Advertisements
mr.boredom über „Improv 2014 (Peitz)“

Der Monarch: „Unwetter Peitz 2014 (Remix)“


Das Basismaterial zu obenstehender elektroakustischer Komposition entstand 2014-05-24, als untenstehende wohlgenährte und -bebrillte sowie vielgestaltig behütete Herren (v. l. n. r.: V. „Don’t mess with me“ R. – Best Boy / Driver, G. „Südstaatenkäpple“ Z. aka „Der Monarch“ – Ton (was sonst?), S. „Rauchst du jetzt oder was?“ H. – Autor / Interviews sowie R. „Gürtelschnalle!“ S. – Mastermind, Kamera, Regie) die 51. Peitzer Jazzwerkstatt filmisch dokumentierten.
4 Mann hoch, 2014

Der Monarch: „Unwetter Peitz 2014 (Remix)“