Seemann über das IoT (Internet of Things)

Sehr gut lesbarer und auch metaphorisch gelungener Essay des geschätzten Berliner Netztheoretikers Michael Seemann zum Thema „Internet der Dinge“, über das seit Jahren geredet wird, ohne dass der Lebensalltag der meisten Menschen davon merklich berührt würde. Das wird nicht so bleiben, sagt Seemann. Und weiter:

Apple, Google und vielleicht bald auch Facebook werden bald nicht mehr auf Menschen angewiesen sein, wenn es darum geht, die Netzwerkeffekte am Laufen zu halten. Der Kampf wird nicht mehr um die Vormachtstellung bei menschlichen Akteuren gehen, sondern um die Frage, wer die Armee der Leblosen befehligt, die viel, viel größer sein wird als die kleine Gruppe von Menschen und ihren Geräten, die das heutige Internet ausmachen.

Advertisements
Seemann über das IoT (Internet of Things)