Lektüretagebuch: „Gegen die Welt“ (Brandt 2011)

Jan Brandt, Schriftsteller
Wen meine unreinen Gedanken während des Lesens von Jan Brandts Roman „Gegen die Welt“ interessieren, der wird in meinem Lektüretagebuch unter den Einträgen vom 28. und 29. Mai fündig, wo ich Brandts Schreiben auch mit der Arbeit von Norbert Niemann, einem alten Favoriten von mir, vergleiche. – An dieser Stelle ganz besonders lieben Dank an Gerhard Brenner, der mir „Gegen die Welt“ einst als Dank für das Lektorat seines Buchs „Lebensgeschichte(n) entdecken und bewahren“ (2013) schenkte.

 

Werbeanzeigen