The World of Kenneth Kirschner (1 von 2)

Eigentlich wäre ich selber gerne Kenneth Kirschner. Denn als ich die Arbeiten und – vor allem – die Arbeitsweise des US-amerikanischen Komponisten vor fünf Jahren über das Blog NewMusicBox kennenlernte, dachte ich als Erstes: Donnerwetter, der macht es richtig – das Internet als Publikationsmedium ernst nehmen, produktionstechnisch komplette Unabhängigkeit anstreben, um die eigenen Ideen ohne Abstriche umsetzen zu können und ansonsten komplett normal und ohne jede Attitüde durch’s Leben gehen.

Hier ein Interview aus dem Jahr 2013…


…und mein bisheriges Lieblingsstück von Kirschners Webseite. Es heißt – wie im Übrigen alle Kompositionen auf http://www.kennethkirschner.com – so wie der Tag, an dem es publiziert wurde (Gruß an On Kawara an dieser Stelle), also in diesem Fall…

May 27, 2016


…und dauert exakt eine halbe Stunde. Ich wünsche von Herzen erbauliches und – vor allem – geduldiges Lauschen. Es lohnt sich.