«Lobberort» for well-tuned Bösendorfer Imperial grand piano (ePlayer realization)

Der Imperial-Konzertflügel von Bösendorfer geht unten weiter: Er hat 9 zusätzliche Subbässe, die die Klaviatur auf 107 Tasten erweitern.

MIDI-Editoren Cubase, MidiEditor (M. Schwenk), MIDIPLEX (Stas’M), Sekaiju (kuzu)
Temperierung nach La Monte Young
Microtonal MIDI Software Harmonic, PianoTuner (F. Nachbaur)
Sample-Bibliothek Bösendorfer Imperial-Konzertflügel (VSL)
Sample-Renderer [Host] Vienna Ensemble [Freepiano]
Faltungshall [Software] ORTF-Studiohall (Urheber unbek.) [FreeverbVST3_Impulser2]
Audio-Editor Dark Audacity

Kompositionsnotiz

Zum Abschluss eines sorglosen Urlaubs mit Freunden auf der Ostseeinsel Rügen gab ich am 26. August 2017 eine Performance auf einem 4-oktavigen MIDI-Keyboard, deren Nachbearbeitung so viel Zeit in Anspruch nahm, dass ich die resultierende Komposition „Lobberort“ erst jetzt – 8 Monate später – präsentieren kann.

Haltepedal habe ich damals keines verwendet, wie man im Foto rechts sehen kann („Birkenstock is my shoe…“ [M. Eggert]). Von der Echtzeitoktavumschaltung habe ich dagegen reichlich Gebrauch gemacht, hat der Bösendorfer Imperial, dessen Samplebibliothek ich verwendete, doch exakt den doppelten Tastaturumfang wie die Plastetastatur, die mir auf Rügen zur Verfügung stand.

Wenn du die Weltsicht unterstützen möchtest, erwirb einen Download meiner Musik im WeltsichtWebShop oder sende mir ein Buch von meinem Wunschzettel.