Seemann und von Webel über linke und rechte Esoterik

Was eint ReichsbürgerInnen, EsoterikerInnen, evangelikale ChristInnen, FaschistInnen und ImpfgegnerInnen? Die Weltsicht, dass Glaube wichtiger ist als Wissen. Und dass „in der Welt da draußen“1 etwas Böses ist, das uns2 töten, zumindest aber mental versklaven, will.

Zu den Podcastern: Michael „Michi“ Seemann (brummige Bass-Stimme) ist ein BRD-geborener freiberulich arbeitender Kulturwissenschaftler, Max von Webel (hohe Stimme, bricht gelegentlich in sehr hohes Lachen aus) ein DDR-geborener Programmierer, der bis vor ca. 1, 2 Jahren für Facebook in Kalifornien arbeitete und nun (wieder) in Berlin lebt (und arbeitet). Beide standen zeitweise der Piratenpartei nahe (Seemann stärker als von Webel), ohne jedoch, nach meinem Kenntnisstand, jemals Parteimitglieder gewesen zu sein. Seemann ist ledig und kinderlos, von Webel ist verheiratet und hat ein Kind.


Quelle: wir.muessenreden.de


  1. Wo immer das ist. 
  2. Also „die Menschheit“, in erster Linie aber die Anhänger der jeweiligen Gruppe. 

Seemann und von Webel über die Lage der Dinge

Zwei kultivierte und intelligente mitteljunge Männer können sich tatsächlich dreieinhalb Stunden am Stück via Skype unterhalten (der eine in Berlin, der andere in San Francisco) und es will und will einfach nicht langweilig werden. Vielleicht ist die Menschheit doch nicht verloren:

http://wir.muessenreden.de/2015/07/31/wmr96-die-birthday-ausgabe/