Komposition der Woche : KW 3 : «Tetraktys», 2010

Die Pythagoreer bezeichneten die Gesamtheit der Zahlen 1, 2, 3 und 4, deren Summe 10 ergibt, als „Tetraktys“. Sie wurde mit Zählsteinen ausgedrückt, indem die vier Zahlen in Form eines gleichseitigen Dreiecks übereinander angeordnet wurden. Die harmonischen Grundkonsonanzen Quarte, Quinte und Oktave, denen die Zahlenverhältnisse 4:3, 3:2 und 2:1 zugeordnet sind, können mit den vier Zahlen der Tetraktys ausgedrückt werden.

Softsynth Tetra (Verklagekasper)
Rhythmusbox CR-78
DAW Cubase SE
Faltungshall Anchorage Tunnel

Kompositionsnotiz

Der Name des verwendeten Softsynths „Tetra“ (= 4) veranlasste mich zu einer Internetsuche nach Begriffen, die „Tetra“ enthalten. So stieß ich auf die pythagoreeische Tetraktys.


Mit dieser, der 39. „Komposition der Woche“, endet diese Werkschau all meiner elektroakustischen Kompositionen, die in der 2. Hälfte des ersten Jahrzehnts dieses Jahrtausends entstanden. Ich danke für die Aufmerksamkeit und die anregenden Kommentare 🙂 Leider fand ich nicht die Energie, alle Kompositionen zu kommentieren, das wird aber Stück für Stück nachgeholt (ohne dass hier noch mal neue Artikel erscheinen werden, bitte einfach die bestehenden Artikel aufrufen).

Wenn du die Weltsicht unterstützen möchtest, erwirb einen Download meiner Musik im WeltsichtWebShop oder sende mir ein Buch von meinem Wunschzettel.