Update meiner Homepage stefanhetzel.de und das Ende einer alten Frage

Meine gute alte Homepage stefanhetzel.de, die lange vor dem Aufkommen von Weblogs, nämlich bereits im Jahr 2000 enstand, bedurfte einmal wieder einer Aktualisierung:

Das neue Gesicht meiner alten Homepage. Klick aufs Bild führt dorthin.

In den letzten Jahren fragte ich mich immer wieder mal, ob es dieses Web 1.0-Relikts überhaupt noch bedarf, lassen sich doch auch innerhalb eines Content Management System (CMS)-basierten Weblogs wie diesem hier beliebig viele klassische Webseiten anlegen, deren Funktionalität der auf meiner handgestrickten (Nerd-Info: mit PSPad und HTML TiDy) Homepage in nichts nachsteht … na ja, außer dass sie werbefrei sind natürlich.

Schließlich beschloss ich folgende Doppelstrategie:

  1. Zeitlose Inhalte wie mein Lebenslauf, mein Werkverzeichnis und Ähnliches bleiben exklusiv auf der Homepage und werden dort auch weiter gepflegt.
  2. Die übrigen alten Seiten bleiben ebenfalls online, werden aber „eingefroren“, d. h. nicht weiter aktualisiert und mit dem Vermerk „This Web 1.0 webpage is no longer maintained, but will remain online for historical reasons.“ versehen.
Golden days of hand-coded webpages: Meine 18 Jahre alte „Urseite“ midi.html mit herunterladbaren Standard MIDI Files eigener Kompositionen, gebastelt mit ausschließlich autodidaktisch erworbenen HTML- und CSS-Kenntnissen, hach… As time goes by.

Die alte Frage, was nun eigentlich besser ist, die totale ästhetische und inhaltliche Kontrolle einer zeitraubend erstellten, kostenpflichtigen, werbefreien Standalone-Website oder das hurtige Raushauen von Blog-Artikeln und Webseiten auf einer gut vernetzten, werbegestützten Plattform, beim dem man zwar von einem bedienerfreundlichen CMS unterstützt wird, dessen Funktionalität man aber nicht wirklich versteht und auch nicht wirklich beeinflussen kann, hat sich damit für mich erledigt. Die Antwort lautet auf gut systemtheoretisch: „Funktionale Ausdifferenzierung!“

Advertisements
Statusmitteilung

RSS-Feed, unerwünschte Downloads

Ok, der freundliche Support von wordpress.com hat sich mittlerweile gemeldet und vermutet die Ursache der Mehrfacheinträge und des automatischen, vom Feed-Abonnenten nicht gewünschten Downloads von verlinkten Dateien* tatsächlich in der Newsfeed-Option „Zeige ganzen Text“. Also bleibt diese Option jetzt erst mal auf „Zusammenfassung“ (habe sie gestern, 2014-05-21, entsprechend umgestellt).

Ich bitte herzlich um Rückmeldung, sollte es im RSS-Feed der „Weltsicht“ nach dem 21. Mai weiterhin zu Mehrfacheinträgen und/oder unerwünschten automatischen Downloads kommen, dann muss der Support noch mal ran.

*was besonders gravierend beim Artikel „Der Chaos Computer Club entdeckt Lyotards “Widerstreit” (indirekt)“ vom 21. Mai war, denn die dort verlinkte Audiodatei war fast 100 MB groß.

Statusmitteilung

Feed-Probleme

Liebe AbonnentInnen der Weltsicht,
hallo wordpress.com,

aufgrund einer erneuten AbonnentInnen-Beschwerde habe ich soeben die Newsfeed-Einstellung der „Weltsicht“ wieder auf „Zusammenfassung“ geändert.

Weiterhin habe ich erneut eine schriftliche Beschwerde bei wordpress.com eingereicht, diesmal unter http://en.support.wordpress.com/contact/

Hier der Wortlaut meiner Beschwerde (sie *muss* in englisch abgefasst sein, so wordpress.com):

Subscribers of my RSS feed receive each blogpost several times. If the double entry is deleted, it pops up again a few hours later. Additionally, two subscribers (both are Mac users) complained, the RSS feed was permanently active, automatically downloading all related files and so wasting a lot of their harddisk space and CPU power. One subscriber unsubscribed already 😦

Liebe AbonnentInnen, sollte es weiterhin Probleme geben, so bitte ich um Rückmeldung. Am technisch korrekten Funktionieren der „Weltsicht“ ist mir sehr gelegen!

Stefan Hetzel

Statusmitteilung

Lästige Doubletten von Feed-Einträgen

Liebe AbonnentInnen der Weltsicht,
hallo wordpress.com,

seit einigen Tagen zeigt mein Feedreader (RSSOwl 2.2.1) alle Beiträge der Weltsicht (https://stefanhetzel.wordpress.com/feed) zweimal an. Das Löschen der Doubletten bringt nichts, nach der nächsten Aktualisierung sind sie wieder da. Ich habe dem bisher keine Bedeutung beigemessen, bis mich jetzt die entspr. Beschwerde eines Abonnenten erreichte, der RSSOwl nicht verwendet.

WordPress.com, kann man das bitte abstellen? Oder liegt es daran, dass ich seit 6. April die Funktion „Publicize“ verwende und mein Blog mit meinen Facebook- und Google+-Accounts verbunden habe? Außerdem habe ich vor einigen Tagen erstmalig die Funktion „Reblog“ verwendet.

Liebe AbonnentInnen, bis wordpress.com das Problem behoben hat, bitte ich um Entschuldigung für die Umstände 😦

Stefan Hetzel

Statusmitteilung