Johnny Smith der Woche: „Plug it Up“ (Instagram 2018-03-15)

“Plug it Up” #tbt #imagemanipulation #digitalart #carriewhite

A post shared by Johnny Smith (@thejohnnysmith) on


Wie ich bereits sagte, sind Smiths Arbeiten vom Geiste des Punk beseelt, d.h. die Grenzen des guten Geschmacks gelten hier nicht. Geschmacklosigkeit um ihrer selbst Willen interessiert mich nicht, aber hier legitimiert die Witzischkeit der Arbeit ihre fraglose Obszönität.

Advertisements
Johnny Smith der Woche: „Plug it Up“ (Instagram 2018-03-15)

Tyshawn Sorey „Template“ (2016)

Soreys Spiel in diesem „Demo“ hat mich einfach weggeblasen 🙂 Endcool. Der Klavier-/Bass-Loop kommt vom Band und klingt wie von Vijay Iyer erfunden. Enjoy.

P.S. Die Musik geht bis 4’30“, der Rest ist Werbung.

Tyshawn Sorey „Template“ (2016)

Software der Woche : KW 17 : Writemonkey (Textverarbeitungsprogramm)

Ich führe Tagebuch. Sehr unregelmäßig, aber dann doch wieder. Schnell was Ephemeres aufschreiben, bevor’s weg ist. Am besten digital, dann kann ich’s später besser lesen und archivieren. Es braucht eine Software, die schnell lädt – da fallen die Giganten Microsoft Word bzw. OpenOffice Writer schon mal weg -, die aber auch einfache Formatierungen wie Fettdruck oder Listen zulässt – was dann wiederum den kargen Microsoft Editor und seine Verwandten ausschließt.

Schließlich fand ich den Writemonkey, der in Schnelligkeit und Funktionalität all diese Ansprüche erfüllt. Darüber hinaus kann man hier beliebige Replacements konfigurieren, d. h. ich gebe bsp.weise /e ein und das Progamm spuckt Eibelstadt, den 11. April 2018, 07 Uhr 10 aus – sowas eben.

Schick der Vollbildmodus bei gleichzeitiger Teiltransparenz. Man schreibt quasi in einer über den Dingen schwebenden Schicht etwas auf:

Die diskret im Hintergrund arbeitende Backup-Funktion hat mir darüber hinaus schon einige Male geholfen, versehentlich oder auch absichtlich Gelöschtes wiederherzustellen.

Beim erstmaligen Öffnen einer txt-Datei ist Writemonkey zwar wesentlich langsamer als der Microsoft Editor, aber anschließend kann man das Programm im Arbeitsspeicher parken, d. h. es bleibt als Symbol im Infobereich präsent – und dann lassen sich die 10 zuletzt bearbeiteten Text-Dateien blitzschnell erneut aufrufen.

Und wenn man will, kann man alles CSS-formatiert als HTML exportieren und ins Netz stellen … nee, aber Letzeres dann ganz sicher nicht.

Veröffentlicht von Iztok Stržinar
Getestet unter Windows 7 Home Premium Service Pack 1 64-Bit
Download Location http://writemonkey.com/download.php
Nerdizität (0 – 10) 3
Preis kostenlos

Software der Woche : KW 17 : Writemonkey (Textverarbeitungsprogramm)