Weltsicht aus der Nische

Stefan Hetzel: Bürger, Musiker, Komponist (autonom, aber vernetzt)

Structure (Lausitz), 2014

Structure (Lausitz), 2014

Kimbra Johnson & Sam Lawrence: “Wandering Limbs” (2011)

Ein großartiger Song, komplett unprätentiös interpretiert. Ab 3:30 ist ein wenig Hall nachproduziert.

Danke an Holger Liebs, durch den ich diesen Clip kennenlernte!

The Orchestra That Fell to Earth: “Tropic of Cancer”

Musik im Sommer, wie sie sein sollte. Und – hi Dennis – Ukulelen sind auch dabei, wenn ich das richtig sehe, sogar gleich 3 Stück! Den tinnitus-artigen Sirrton auf dieser Aufnahme müsst ihr euch halt wegdenken. Musikalisch besonders gut gefällt mir die Posaunistin.

Das Ensemble entstammt dem Dunstkreis des britischen Komponisten Simon Jeffes (1949 – 1997), dessen Projekt Penguin Cafe Orchestra in den 1980er-Jahren ästhetisch überzeugend Minimal music mit Folk verlötete (Cornelius Cardew bzw. Scratch Orchestra abzgl. intellektuelle Über-Ambition, wenn man so will). Einen entfernten Verwandten des Penguin Cafe Orchestras stellt vermutlich Ralf Schusters Akkordeon Salon Orchester dar.

Danke an Volker, der mich auf die Spur dieses Clips brachte.

Klarenz Barload der Woche 5 von 6: “3:4:5″ (2004)


Klarenz Barlow: Six Player Piano Pieces

Epitaph für On Kawara

Vor einigen Tagen starb der japanische Konzeptkünstler On Kawara, dessen Date paintings Konzept und Titel meiner Kompositions-Serien “Jahreszahlen” und “PianoLogs” inspirierten.

Date painting von On Kawara
Eben erfahre ich, dass Kawara sein erstes Date painting am 4. Januar 1966 erstellte, also exakt ein halbes Jahr vor meiner Geburt :-)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 47 Followern an